| 07.53 Uhr

Sonderprogramm gefordert
Grüne wollen Einstiegsjobs für 100.000 Flüchtlinge

Grüne im Bundestag wollen Einstiegsjobs für 100.000 Flüchtlinge
Flüchtlinge am Flughafenbahnhof in Düsseldorf. FOTO: dpa, mjh
Berlin. Zur schnellen Integration von Flüchtlingen fordert die Grünen-Fraktion im Bundestag ein Sonderprogramm der Bundesregierung. Wie aus einem entsprechenden Papier der Fraktion hervorgeht, das unserer Redaktion vorliegt, verlangen die Grünen "unverzüglich 100.000 Plätze in einer flexiblen und betriebsnahen Einstiegsqualifizierung". Von Eva Quadbeck

Die Grünen bemängeln, dass viele Flüchtlinge zu lange ohne Aufgaben blieben. Die von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) geplanten 100.000 Ein-Euro-Jobs sind aus Sicht der Grünen nicht geeignet, die Flüchtlinge für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren. "Ein-Euro-Jobs sind sehr arbeitsmarktfern, im schlimmsten Fall dürfen die Menschen dort nicht viel mehr tun, als einen Sandhaufen von der einen auf die andere Seite zu schaufeln", sagte die arbeitsmarktpolitische Sprecherin Brigitte Pothmer.

Geld für das Programm ist aus ihrer Sicht durchaus vorhanden: "Die Kosten für die 100.000 Einstiegsqualifizierungen können zum Teil von den 450 Millionen Euro finanziert werden, die Bundesarbeitsministerin Nahles (SPD) für die 100.000 Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge vorgesehen hat", sagte Pothmer. Allerdings müsse die Summe noch etwas aufgestockt werden.

Nach den Plänen der Grünen soll den Flüchtlingen ein umfassendes Angebot gemacht werden, in dem Betriebspraktikum, Sprachkurs, Beratung und sozialpädagogische Betreuung kombiniert werden können: "Die Betriebe allein wären mit der Betreuung und Qualifizierung der Flüchtlinge überfordert. Ein Betrieb kann keine sozialpädagogische Arbeit leisten." Dies müssten dann die Träger der Maßnahmen übernehmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grüne im Bundestag wollen Einstiegsjobs für 100.000 Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.