| 19.24 Uhr

"Finanzminister stoppen"
Grüne: Kanzlerin muss Grexit-Option vom Tisch nehmen

Katrin Göring-Eckardt fordert von Angela Merkel Ende der Grexit-Option
FOTO: dpa, bvj lof
Berlin. Die Grünen haben Kanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, einen Abschied Griechenlands vom Euro klar auszuschließen. Sie solle sich damit gegen Äußerungen von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) stellen. 

"Ich frage mich, wann die Kanzlerin ihren Finanzminister stoppt und sagt: Es gibt keinen Grexit", sagte Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt vor einer Sondersitzung der Fraktion am Donnerstagabend in Berlin.

"Das Vertrauen in diesen Finanzminister ist massiv gesunken." Schäuble hatte erneut ein vorübergehendes Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone ins Gespräch gebracht. 

Wie die Grünen in der Frage neuer Verhandlungen über Finanzhilfen für Griechenland abstimmen werden, war nach Göring-Eckardts Worten zunächst offen. Erst wolle man den umfangreichen Antrag der Bundesregierung dazu lesen.

Dieser sei erst eine Stunde zuvor eingegangen, kritisierte Göring-Eckardt am Abend. Der Bundestag entscheidet in einer Sondersitzung an diesem Freitag über die Gespräche mit Griechenland.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Katrin Göring-Eckardt fordert von Angela Merkel Ende der Grexit-Option


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.