| 10.22 Uhr

Essen für 4,25 Euro pro Tag
Berliner Senator entwickelt Hartz-IV-Speiseplan

Die Hartz-Gesetze I-IV: unwirksame Reform oder großartiger Wurf?
Die Hartz-Gesetze I-IV: unwirksame Reform oder großartiger Wurf? FOTO: AP
Düsseldorf (RPO). 4,25 Euro stehen einem Hartz-IV-Empfänger pro Tag für seine Verpflegung zur Verfügung. Kann man davon leben? Der Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) glaubt nicht nur das, nein, man könne sich davon sogar gesund ernähren. Und er hat sich auch gleich einen Hartz-IV-Speiseplan ausgedacht.

Der Hartz-IV-Regelsatz sieht pro Tag 4,25 Euro für Ernährung vor, das sind pro Monat 128 Euro. Insgesamt stehen einem Hartz-IV-Empfänger monatlich 347 Euro zur Verfügung.

Auf die Forderung, diesen Regelsatz zu erhöhen, hat Berlins Finanzsenator Sarrazin nun reagiert und im Eigenversuch Essen für vier Euro getestet. Sein Fazit: "Man kann sich vom Transfereinkommen vollständig, gesund und wertstoffreich ernähren."

Ein Beispiel aus dem Speiseplan des Senators für einen Ein-Personen-Haushalt sieht wie folgt aus:

Frühstück: 2 Brötchen (30 Cent), 25 Gramm Marmelade (6 Cent), 20 Gramm Butter (10 Cent), eine Scheibe Käse (25 Cent), ein Apfel (24 Cent), ein Glas Saft (30 Cent), und eine Tasse Tee (10 Cent)

Mittagessen: Spaghetti Bolognese aus 100 Gramm Hackfleisch (38 Cent), 125 Gramm Spaghetti (15 Cent), 200 Gramm Tomatensauce (40 Cent) sowie diversen Ölen und Gewürzen (10 Cent)

Snack zwischendurch: eine Tasse Kaffee und ein Joghurt (40 Cent)

Abendessen: 1/2 Gurke (30 Cent), 130 Gramm Leberkäs (56 Cent), 200 Gramm Kartoffelsalat (34 Cent) (Quelle: Senatsverwaltung für Finanzen).

Das ergibt zusammen 3,98 Euro und liegt damit deutlich unter dem Regelsatz von 4,25 Euro.

Einkaufspläne dieser Art sehen gut aus, dürften aber in der Praxis - besonders für Ein-Personen-Haushalte - schwer umzusetzen sein, da man im Discounter nicht 100 Gramm Hackfleisch kaufen kann und auch keine halbe Gurke oder Käse und Wurst in einzelnen Scheiben. Bei den dort üblicherweise größeren Mengen käme dann über mehrere Tage Spaghetti Bolognese zum Mittagessen auf den Tisch.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Essen für 4,25 Euro pro Tag: Berliner Senator entwickelt Hartz-IV-Speiseplan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.