| 16.23 Uhr

Umstrittenes Treffen
Bilderberg-Teilnehmer treffen zu Konferenz ein

Bilderberg-Konferenz: Erste Teilnehmer sind in Dresden eingetroffen
Auch der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger gehört zu den geladenen Gästen. FOTO: dpa, skh htf
Dresden. Am Abend beginnt in Dresden die umstrittene Bilderberg-Konferenz. Jetzt sind die ersten Teilnehmer eingetriffen. Für die Konferenz sind zahlreiche Proteste angekündigt.

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen sind in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden die ersten Teilnehmer der umstrittenen Bilderberg-Konferenz eingetroffen. Sie kamen in einem abgesperrten Luxushotel in der Altstadt an, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Auf dem nahen Theaterplatz vor der Semperoper veranstalteten zeitgleich mehrere Dutzend Demonstranten eine "Mahnwache für Frieden".

Bis Sonntag wollen rund 130 internationale Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Militär und Medien in Dresden nicht-öffentlich über globale Themen beraten. Das Treffen, an dem auch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Finanzminister Wolfgang Schäuble und Innenminister Thomas de Maizière (alle CDU) teilnehmen, beginnt am Abend mit einem Essen.

Gegner werfen der seit 1954 jährlich an wechselnden Orten tagenden Konferenz mangelnde Transparenz und Demokratiefeindlichkeit vor. Zahlreiche Proteste sind angekündigt. Die Stadt hat ein Versammlungsverbot rund um den Tagungsort verhängt.

Die Liste aller Teilnehmer finden Sie hier.

 

(hebu/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilderberg-Konferenz: Erste Teilnehmer sind in Dresden eingetroffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.