| 06.39 Uhr

Bundestagswahl 2021
SPD fordert Wahlrecht mit 16 Jahren

Bundestagswahl 2021 - SPD fordert Wahlrecht mit 16 Jahren
Bislang müssen die Wähler bei des Bundestagswahl mindestens 18 Jahre alt sein. FOTO: dpa, obe tmk
Berlin. Die Sozialdemokraten wollen offenbar das Wahlalter für die Bundestagswahl auf 16 Jahre absenken. Die Änderung soll ab 2021 greifen. Käme es dazu, wären rund 1,5 Millionen Jugendliche zusätzlich wahlberechtigt.

Die SPD will Jugendlichen bereits ab 16 Jahren die Stimmabgabe bei Bundestagswahlen ermöglichen. Im Leitantrag für den Bundesparteitag im Juni, aus dem die "Bild" zitiert, schlägt die Partei eine entsprechende Absenkung des Wahlalters ab der Bundestagswahl 2021 vor. Bislang müssen Wähler mindestens 18 Jahre alt sein.

"Wir wollen das Wahlalter bei Bundestagswahlen auf 16 Jahre absenken", zitiert die Zeitung aus dem Leitantrag. Dies ermögliche "jungen Menschen, sich früher politisch zu beteiligen". Käme es zur Senkung, wären bei der Wahl 2021 voraussichtlich 1,5 Millionen Jugendliche zusätzlich wahlberechtigt.

(th/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundestagswahl 2021 - SPD fordert Wahlrecht mit 16 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.