| 08.11 Uhr

Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl ist online
Welche Partei am besten zu Ihnen passt

Bundestagswahl 2017: Endlich ist der Wahlomat online
Das Logo des Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl. FOTO: Bundeszentrale für politische Bildung
Düsseldorf. Seit dem 30. August ist er online: der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl. Mit dem interaktiven Tool können Sie schauen, welchen Positionen der Parteien Sie am nächsten stehen.

Es ist ein Informationsangebot der Bundeszentrale für politische Bildung: der Wahl-O-Mat. Gerade wenn Wähler noch unentschlossen sind, welcher Partei Sie am 24. September 2017 bei der Bundestagswahl ihre Stimme geben wollen, dann kann dieses interaktive Tool eine Hilfe sein.

Der Wähler bekommt 38 Thesen zu den wichtigsten Themen vor der Wahl vorgelegt. Diesen kann er zustimmen, sie ablehnen oder sich neutral positionieren. Zum Schluss sieht er, inwieweit seine Positionen mit denen der zur Wahl zugelassenen Parteien übereinstimmen. Dies wird in Prozent angegeben.

Laut der Bundeszentrale für politische Bildung soll der Wahl-O-Mat aber nicht als Wahlempfehlung fungieren, sondern als erste Orientierungsmöglichkeit, um sich dann weiter mit den Parteien und ihren Positionen zu beschäftigen.

Den Wahl-O-Mat gibt es bereits seit 2002 – bei Bundes-, aber auch bei vielen Landtagswahlen. 13,3 Millionen Menschen nutzten ihn bei der vergangenen Bundestagswahl 2013.

Wenn Sie den Wahl-O-Mat nun selbst ausprobieren möchten, dann finden Sie ihn hier.

Sehen Sie hier, wie oft der Wahl-O-Mat in den ersten beiden Tagen seit seinem Start genutzt wurde.

(das)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundestagswahl 2017: Endlich ist der Wahlomat online


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.