| 11.28 Uhr

Berlin
SPD zeigt erst die Themen, dann Schulz

Das Wahlprogramm der SPD für 2017
Das Wahlprogramm der SPD für 2017 FOTO: dpa, Arno Burgi
Berlin. Mit den Themen Familie, Bildung, Rente, Arbeit und Innovation wollen die Sozialdemokraten in den nächsten Wahlkampfwochen punkten. Generalsekretär Hubertus Heil und Bundesgeschäftsführerin Juliane Seifert stellten die Kampagne der SPD für die Bundestagswahl vor. In einer ersten Welle setzt die Partei dabei auf Themenplakate - unter anderem zu Familienpolitik, Lohngleichheit für Frauen und kostenloser Bildung. In einer zweiten Welle will die SPD ihren Spitzenkandidaten Martin Schulz auf Plakaten in den Mittelpunkt rücken. In den letzten Wahlkampfwochen sollen schließlich Plakate mit zugespitzten Botschaften folgen.

Die Sozialdemokraten lassen sich ihre Kampagne laut Heil 24 Millionen Euro kosten. Seifert sagte, Schulz werde ab dem kommenden Dienstag 30 Tage lang an mehr als 60 Orten in allen 16 Bundesländern auftreten und in dieser Zeit mehr als 20.000 Kilometer zurücklegen.

Fotos: Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2017 FOTO: dpa, mkx vge
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SPD setzt bei der Bundestagswahl 2017 auf Themen Familie, Bildung und Rente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.