| 11.20 Uhr

Stimmbezirk im Oberbergischen
Hier holte die AfD die absolute Mehrheit

Waldbröl-Maibuche Oberbergischer Kreis: Jeder Zweite wählt hier die AfD
Das Logo der Alternative für Deutschland. FOTO: Bernd Wüstneck
Düsseldorf. In einem Stimmbezirk im Oberbergischen Waldbröl hat bei der Bundestagswahl mehr als die Hälfte der Wähler ihre Zweitstimme für die AfD gegeben. Überraschend war das Ergebnis allerdings nicht. Von Verena Kensbock

Ein extremes Ergebnis bei der Bundestagswahl zeigt sich in einem Stimmbezirk im Oberbergischen Kreis. In Waldbröl-Maibuche bekam die AfD 50,42 Prozent der Zweitstimmen. Bei den Erststimmen fuhr die rechtspopulistische Partei 45,99 Prozent ein.

"Bisher völlig schwarzer Wahlkreis"

Das Ergebnis war nicht überraschend, räumt Ulrich Domke, allgemeiner Vertreter von Waldbröls Bürgermeister (CDU), ein. "Bei der Landtagswahl hatte sich bereits ein ähnliches Bild ergeben", sagt Domke. Der Stimmbezirk sei allerdings recht klein – exakt 121 Wähler aus dem Stadtteil setzten laut der offiziellen Wahlstatistik am 24. September ihr Kreuz bei der AfD.

Der Rest von Waldbröl wählte weiterhin überwiegend Schwarz: Die CDU bleibt bei Erst- und Zweitstimme die stärkste Partei in der Stadt. "Trotzdem hat uns das Ergebnis betroffen gemacht. Wir müssen uns Gedanken machen", sagt Domke.

Jürgen Hennlein, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD in Waldbröl, sieht die CDU in der Verantwortung. "Bisher war das ein völlig schwarzer Wahlkreis", sagt Hennlein. "Aber die Wähler waren wohl enttäuscht von der Politik der CDU."

Im Stadtteil Maibuche gab es eine Zeit lang, wie Hennlein sagt, viele Aufnahmestellen für Flüchtlinge. Nun hätten sich dort vor allem Spätaussiedler russischer und kasachischer Herkunft Wohnungen in den Reihenhäusern gekauft. Er betont aber, dass Maibuche kein sozialer Brennpunkt sei: "Dort ist die Kriminalität nicht höher als im Rest des Oberbergischen Kreises."

Die AfD Nordrhein-Westfalen hat ein eigenes Netzwerk für Russlanddeutsche. Dem Sprecher von "Russlanddeutsche für AfD NRW", Eugen Schmidt, zufolge betreibe das Netzwerk verschiedene Facebook-Gruppen, organisiere Stammtische und Infostände während des Wahlkampfes.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Waldbröl-Maibuche Oberbergischer Kreis: Jeder Zweite wählt hier die AfD


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.