| 15.13 Uhr

Erklär-Video zur Bundestagswahl 2017
Wen wähle ich mit meiner Erststimme – und wen mit der Zweitstimme?

Video: Wen wähle ich mit Erst- und Zweitstimme
Düsseldorf. Am 24. September 2017 wählen die Deutschen, welche Parteien in den Bundestag einziehen. Doch was genau ist eigentlich die Erststimme, was die Zweitstimme? Und was hat es mit Überhang- und Ausgleichsmandaten auf sich? Das erklären wir in diesem Video. Von Sarah Biere, Vera Kämper, Dominik Jungheim (Video)

Mit ihren Erst- und Zweitstimmen wählen die deutschen Bürger am 24. September 2017 wieder, welche Parteien im neuen Bundestag vertreten sein werden. Parteien, die die Fünf-Prozent-Hürde knacken, ziehen ein. Nicht nur Direktkandidaten erhalten einen Platz im Parlament, auch über die Parteilisten ziehen Kandidaten ein. Wie das funktioniert und was es mit Überhang- und Ausgleichsmandaten auf sich hat, erklären wir in diesem Video.

In unserem Erklär-Video beantworten wir diese Fragen:

- Wen wähle ich mit der Erststimme, wen mit der Zweitstimme?
- Welche Stimme ist wichtiger?
- Was sind Überhangmandate und Ausgleichsmandate?
- Wann ist eine Stimme ungültig?
- Was passiert mit ungültigen Stimmen? 

Hier geht es direkt zum Video.

Hier geht es zur Episode I: Wie funktioniert die Bundestagswahl?

Hier geht es zur Episode II: Wie funktioniert die Fünf-Prozent-Hürde?

(vek)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Was bedeutet die Erststimme und Zweitstimme bei der Bundestagswahl 2017?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.