| 10.51 Uhr

Ehe für alle
Ramsauer warnt davor, "letzte konservative Werte zu zerstören"

Düsseldorf. Lange kam für die Union die vollständige Gleichstellung homosexueller Paare nicht in Frage. Aber die Kanzlerin weicht die klare Ablehnung auf. Der frühere Verkehrsminister Ramsauer warnt nun davor, die letzten konservativen Werte zu zerstören.

"Ich will das Thema überhaupt nicht im  Bundestag haben", sagte der frühere Verkehrsminister und CSU-Abgeordnete Peter Ramsauer unserer Redaktion. "Deutschland hat ganz andere Probleme. Aber die CDU-Führung soll sich davor hüten, auch noch die letzten konservativen Werte zu zerstören", betonte der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses im Bundestag.

Bundeskanzlerin Angela Merkel war am Montag von dem klaren Nein ihrer CDU zur Ehe für alle abgerückt. In einer Veranstaltung mit der Zeitschrift "Brigitte" sagte sie, sie wünsche sich eine Diskussion, die "eher in Richtung einer Gewissenentscheidung geht".

Bei einer Abstimmung im Bundestag ohne Fraktionszwang gilt eine Mehrheit für die gleichgeschlechtliche Ehe als sicher. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur hat Merkel die Linie mit CSU-Chef Horst Seehofer abgesprochen.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ehe für alle: Peter Ramsauer warnt CDU davor, „letzte konservative Werte zu zerstören


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.