| 13.04 Uhr
SPD-Abgeordneter Jörg Tauss
Eifrigster Zwischenrufer im Bundestag gekürt
Berlin (rpo). Jörg Tauss hat viel zu sagen. Nur schade, dass der SPD-Bundestagsabgeordnete viel zu selten gefragt wird. Denn diese Diskrepanz brachte dem Politiker einen zweifelhaften Titel ein: Tauss führt die Rangliste der eifrigsten Zwischenrufer an. 2.736 Mal meldete er sich in dieser Legislaturperiode ungefragt im Parlament zu Wort. Eine stramme Leistung für einen SPD-Mann - eigentlich sind nämlich die Unionsabgeordneten die ungekrönten Könige des Zwischenrufs.

Das Satiremagazin "Helgoländer Vorbote" hat alle 185 Sitzungsprotokolle des Bundestages ausgewertet und eine Rangliste erstellt.

Zweitplatzierter ist der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Wilhelm Schmidt, mit 1.734 Zwischenrufen, dritter der CDU-Haushaltsexperte Steffen Kampeter mit 1.709 Einwürfen. Eifrigster FDP-Zwischenrufer ist der Sozialexperte Heinrich Kolb auf Rang fünf, bei den Grünen sticht Fraktionsvize Hans-Christian Ströbele auf Platz sieben hervor.

Tauss nahm es mit Humor. "Ich bin die Nummer eins", freute er sich und versicherte, Zwischenrufe seien "das Salz in der Suppe" der Debatten. Insgesamt gehe es im Bundestag heutzutage zu langweilig zu. Der Baden-Württemberger, der auch bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion ist, bekannte: "Ich würde gern im britischen Unterhaus sitzen, da geht's richtig ab."

Mundfaule Sozialdemokraten

Insgesamt registrierten die Protokollanten 57.854 Zwischenrufe. In der Fraktionswertung gaben CDU/CSU mit über 23.432 Einwürfen den Ton an, die Sozialdemokraten - obwohl zahlenmäßig im Vorteil - ließen sich nur 18.155 Mal zu einem lautstarken Kommentar hinreißen.

Unter den kleinen Parteien hängte die FDP mit 9.773 Äußerungen die Grünen mit 6.189 Zwischenrufen deutlich ab.

Wie die Untersuchung weiter ergab, sind die Männer im Parlament offensichtlich streitlustiger als die Frauen. Während die männlichen Parlamentarier im Schnitt auf 128 Zwischenrufe kamen, waren es bei den Frauen nur 52. Rund 50 Abgeordnete gaben keinen einzigen Zwischenruf von sich.

Quelle: afp
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar