| 09.39 Uhr

Statistik
Eltern setzen immer stärker auf U3-Betreuung

Eltern setzen immer stärker auf U3-Betreuung
FOTO: dpa, ve cul bra
Wiesbaden. Die Zahl der unter Dreijährigen in Tagesbetreuung ist auf 721.0000 gestiegen. Der Zuwachs ist laut Statistischem Bundesamt aber geringer als im Vorjahr.

Zum Stichtag 1. März wurden 3,7 Prozent mehr Kinder dieser Altersgruppe in einer Kindertageseinrichtung oder in öffentlich geförderter Kindertagespflege betreut als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt unter Berufung auf vorläufige Ergebnisse mitteilte. Allerdings fiel der Anstieg weniger stark aus als im Vorjahr - damals verzeichneten die Statistiker ein Plus von 4,9 Prozent. Den aktuellen Zahlen zufolge nahm die Zahl der betreuten Kleinkinder in Bremen mit plus sieben Prozent am stärksten zu, in Sachsen-Anhalt fiel der Zuwachs mit 1,7 Prozent am geringsten aus.

Das Bundesamt verwies mit Blick auf die Entwicklung in den ostdeutschen Flächenländern darauf, dass dort bereits hohe Betreuungszahlen erreicht worden seien. Die Steigerungen fielen daher in diesen Bundesländern nur noch gering aus. Mehr als 85 Prozent der Eltern von Kindern unter drei Jahren nutzten den Statistikern zufolge die Tagesbetreuung in Einrichtungen. Mit einem Anteil von bundesweit knapp 15 Prozent spielte die Kindertagespflege bei einer Tagespflegemutter oder einem Tagespflegevater weiterhin eine deutlich geringere Rolle.

Bundesweit gab es im März 54.823 Einrichtungen sowie 43.489 Tagespflegemütter und -väter. Seit dem 1. August 2013 gibt es für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen bundesweiten Rechtsanspruch auf einen öffentlich geförderten Betreuungsplatz.

(crwo/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eltern setzen immer stärker auf U3-Betreuung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.