| 16.08 Uhr

Debatte um Fleischkonsum
Grüne wollen Massentierhaltung bis 2036 ganz abschaffen

Fleischkonsum: Grüne wollen Massentierhaltung bis 2036 abschaffen
Anton Hofreiter, der Fraktionschef der Grünen. FOTO: dpa, geb fdt
Berlin. Die Grünen wollen laut ihrem Fraktionsvorsitzenden Anton Hofreiter die Massentierhaltung in den kommenden zwei Jahrzehnten komplett beseitigen.

"Wir wollen Massentierhaltung in den nächsten 20 Jahren abschaffen. In Deutschland brauchen wir keine Ställe mit 10.000 Schweinen oder 40.000 Hühnchen", sagte Hofreiter der "Bild am Sonntag". Seine Partei wolle außerdem, "dass in diesem Zeitraum 100 Prozent faire Tierhaltung erreicht wird".

Um die Verbraucher besser zu informieren, will Hofreiter für Fleischprodukte eine Kennzeichnungspflicht wie für Eier einführen. "Der undurchsichtige Siegelwald muss dringend gelichtet werden. Ich bin für eine vierstufige Kennzeichnung ähnlich wie bei Eiern", sagte Hofreiter der Zeitung. "Dann sieht der Verbraucher auf einen Blick woher das Fleisch kommt." Die unterster Stufe wäre der Stall, der die gesetzlichen Mindeststandards einhält, die oberste Stufe wäre Bio.

(felt/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fleischkonsum: Grüne wollen Massentierhaltung bis 2036 abschaffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.