Infostrecke

Groko: Wie Twitterer über #HeimatHorst spotten

Dass Noch-CSU-Chef Horst Seehofer in einer möglichen neuen großen Koalition das Innenministerium leiten soll und dies um die Zuständigkeit "Heimat" erweitert wird, hat bei Twitter-Nutzern für viel Spott und Häme gesorgt. Wir zeigen elf Beispiele.

Groko: Wie Twitterer über #HeimatHorst spotten

So gab es recht schnell einen Satire-Account auf Twitter, der als neues "Heimatministerium" gleich Empfehlungen gab, wie man das Heimatgefühl der Deutschen steigern kann.

Groko: Wie Twitterer über #HeimatHorst spotten

Und so könnte man das Ganze vermarkten. 

Groko: Wie Twitterer über #HeimatHorst spotten

Manche machen sich schon Sorgen, dass bayerische Traditionen nun mehr Einzug halten in ganz Deutschland.

Groko: Wie Twitterer über #HeimatHorst spotten

Und das nicht nur in der Schule.

Groko: Wie Twitterer über #HeimatHorst spotten

Dieser Twitterer macht sich schon mal Gedanken um den Amtssitz von #HeimatHorst.

Groko: Wie Twitterer über #HeimatHorst spotten

Und manche fragen sich, was das Ausland wohl künftig von uns denkt.

Groko: Wie Twitterer über #HeimatHorst spotten

Auch Comedian Micky Beisenherz hätte da auch noch ein paar Vorschläge...

Groko: Wie Twitterer über #HeimatHorst spotten

Erinnerungen werden geweckt.

Groko: Wie Twitterer über #HeimatHorst spotten

Hier wird schon der Noch-Amtsinhaber vermisst.

Groko: Wie Twitterer über #HeimatHorst spotten

Noch eine Idee, was ein Heimatministerium so bewirken könnte.

Groko: Wie Twitterer über #HeimatHorst spotten

Der rebellische Norden...