| 13.42 Uhr
Früherer NPD-Chef
Holger Apfel legt auch Landtagsmandat nieder
Früherer NPD-Chef : Holger Apfel legt auch Landtagsmandat nieder
Holger Apfel hat keinerlei politische Ämter mehr. FOTO: dpa, Jens Büttner
Dresden. Der frühere Bundesvorsitzende der rechtsextremen NPD, Holger Apfel, hat nun auch sein Mandat im sächsischen Landtag niedergelegt. Das teilte die NPD-Fraktion am Freitag mit.

Apfel hat damit keinerlei politische Ämter mehr. Er hatte kurz vor Weihnachten seine Posten als Bundesvorsitzender und Fraktionschef in Sachsen geräumt und war später aus der NPD ausgetreten. In der Partei waren Vorwürfe gegen ihn laut geworden.

Er selbst hatte seinen Rückzug aus der Politik mit gesundheitlichen Problemen begründet. Fraktionschef im Landtag von Sachsen ist nun Johannes Müller. Als Nachrücker kommt NPD-Landeschef Holger Szymanski ins Parlament.

Quelle: dpa
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar