| 18.14 Uhr

Umfrage
Seehofer legt zu, Merkel rutscht ab

Neues Kabinett: Diese 16 Köpfe regieren Deutschland
Neues Kabinett: Diese 16 Köpfe regieren Deutschland FOTO: RP. DPA
Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verliert im jüngsten ARD-"Deutschlandtrend" an Zustimmung in der deutschen Bevölkerung, der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) legt hingegen zu.

Mit der Arbeit der Kanzlerin sind der Umfrage zufolge nur noch 54 Prozent der Befragten zufrieden. Im Vergleich zum Vormonat verliert sie damit neun Punkte. Das ist Merkels schlechtestes Ergebnis seit Dezember 2011. Seehofer dagegen kann seine Beliebtheitswerte um elf Punkte steigern und kommt auf 39 Prozent.

Bei der Erhebung ging es nicht um die konkreten Gründe für die Entscheidung der Befragten. Ob es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen den gesunkenen Beliebtheitswerten der Kanzlerin und der Flüchtlingsdebatte in Deutschland gibt, ist also unklar. Auffallend ist allerdings, dass in den vergangenen Tagen mehrere Umfragen Merkel schlechtere Werte bescheinigt haben.

Platz eins belegt im ARD-"Deutschlandtrend" Außenminister Frank-Walter Steinmeier mit 65 Prozent Zustimmung. Er hat sieben Punkte verloren. Ihm folgt Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit 64 Prozent (minus fünf Punkte). Merkel belegt Platz drei.

Die Kanzlerin hatte in der Diskussion eindringlich auf die Nöte der Asylbewerber hingewiesen und sich überzeugt gezeigt, dass Deutschland die Herausforderung meistern könne. Seehofer kritisierte Merkel daraufhin mehrfach scharf und forderte von ihr ein Bekenntnis zur Begrenzung der Flüchtlingszahlen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Horst Seehofer legt zu, Angela Merkel rutscht ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.