| 14.52 Uhr

Jamaika-Sondierungen
FDP-Vize Kubicki bringt Verlängerung ins Gespräch

Jamaika-Sondierung: FDP-Vize Wolfgang Kubicki bringt Verlängerung der Verhandlungen ins Gespräch
Der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Wolfgang Kubicki (Archiv). FOTO: dpa, sis gfh
Berlin. Am Abend wollen sich Union, FDP und Grüne zur entscheidenden Sondierungsrunde treffen. Danach soll klar sein, ob es eine Jamaika-Koalition geben wird. FDP-Vize Kubicki bringt aber bereits eine Verlängerung der Verhandlungen ins Spiel.

"Ich bin der Auffassung, dass wir uns lieber ein paar Tage mehr geben sollten für eine solide und vernünftige Vereinbarung, wenn es heute Nacht nicht klappt", sagte FDP-Vize Wolfgang Kubicki am Donnerstag dem "Spiegel". Es müssten Formelkompromisse vermieden werden, die später als Streit in einer Regierung von Union, Grünen und FDP aufbrechen könnten.

Zugleich unterstrich Kubicki den Willen zu einer Einigung. "Der Wille bei uns Freien Demokraten ist da, ich vermute auch bei den anderen", sagte er. "Aber wir müssen aus den Schützengräben rauskommen." Er forderte die Grünen auf, in der Frage des Familiennachzugs der CSU entgegenzukommen. Die Grünen wollen auch für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus den Familiennachzug zulassen.

Nach rund vier Wochen Verhandlungen gehen die Jamaika-Sondierungen am Donnerstagabend in die entscheidende Runde. Es gibt noch einige harte Nüsse zu knacken. Einen Überblick finden Sie hier.

12 Zitate der Jamaika-Sondierer vor der Schlussrunde FOTO: dpa, nie kno
(wer/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jamaika-Sondierung: FDP-Vize Wolfgang Kubicki bringt Verlängerung der Verhandlungen ins Gespräch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.