| 10.36 Uhr

Die Nacht in 7 Tweets
"Das letzte Mal war es eine Party - heute war es Jamaika"

Jamaika-Sondierungen: "Das letzte Mal war es eine Party - heute war es Jamaika"
Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. FOTO: dpa, mkx htf
Berlin. Hinter den Unterhändlern von Union, FDP und Grünen liegen anstrengende Verhandlungen. Auf Twitter ließen sie ihre Wähler mitleiden, posteten ein erstes schwarz-grünes Selfie - und gingen am Morgen trotzdem getrennte Wege. Die Jamaika-Nacht in sieben Tweets zum Nachlesen.

18.55 Uhr: Die Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen haben sich am frühen Abend zusammengesetzt, es soll die abschließende Sondierungsrunde sein - es ist Zeit für eine erste Pause. "Kurz Luftholen auf dem Balkon", schreibt FDP-Chef Christian Lindner. Danach geht es um die Klima- und um die Finanzpolitik.

23.26 Uhr: Teilnehmer berichten, dass die Sondierungen ins Stocken geraten sind. Die Nachrichtenagentur Reuters zitiert einen der Beteiligten mit den Worten: "Es läuft nicht sehr gut." FDP-Generalsekretärin Nicola Beer schreibt auf Twitter: "Verlange nichts von Deinem Gegenüber, was er Dir nicht geben kann."

02.07 Uhr: Die Parteivorsitzenden und Chefunterhändler beraten sich. Es geht weiter um das Streitthema Migration, sagen Teilnehmer. Grünen-Unterhändler Jürgen Trittin meldet sich "zum Stand der Sondierungen" und verlinkt auf ein Youtube-Video: Es ist ein Lied von Jimmy Cliff - der Titel: "The harder they come, the harder they fall". Übersetzt bedeutet das in etwa: Je härter sie sind, umso härter fallen sie.

03.06 Uhr: Es gibt eine erste schwarz-grüne Koalition - für ein Foto: Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) postet ein Selfie mit Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Beide lachen.

04.09: Die Jamaika-Unterhändler vereinbaren eine Pause - dann wollen sie weiter verhandeln. Teilnehmer denken aber auch darüber nach, die Gespräche ganz zu vertagen. Die meisten Menschen schlafen. "Wir sind hellwach", schreibt CDU-Generalsekretär Peter Tauber und postet ein Foto von sich und seinem Parteikollegen Peter Altmaier.

04.53 Uhr: Die Sondierungsgespräche werden unterbrochen - am Freitag soll es weitergehen. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sieht die Positionen der Parteien weit auseinander - dennoch appelliert er an die anderen. "Staatspolitische Verantwortung erfordert große Ernsthaftigkeit in der Suche nach Kompromissen. Dazu muss jede Chance genutzt werden", schreibt Laschet staatstragend auf Twitter - und nutzt die neue Maximallänge von Tweets fast vollständig aus.

05.00 Uhr: "Ich gehe jetzt eineinhalb Stunden duschen und dann gehe ich ins Fernsehen und versuche einen guten Eindruck zu hinterlassen und Optimismus zu verbreiten", sagt FDP-Vize Wolfgang Kubicki. Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt erinnert sich an das letzte Mal, als sie um diese Uhrzeit nach Hause ging. Damals hatte sie auf einer Party gefeiert. Jetzt hat sie mit CDU, CSU und FDP über Jamaika gestritten. Entsprechend ist ihre Stimmung: Sie postet ein verwackeltes Bild.

Mit Material der Nachrichtenagentur Reuters.

(wer)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jamaika-Sondierungen: "Das letzte Mal war es eine Party - heute war es Jamaika"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.