| 13.00 Uhr

Bruch der Waffenruhe in Syrien
Steinmeier macht Assad-Regime für Kämpfe verantwortlich

Kämpfe in Aleppo: Steinmeier macht Assad-Regime verantwortlich
FOTO: dpa, ow ks
Berlin. Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat das Regime von Syriens Machthaber Baschar al-Assad zur Einhaltung des vereinbarten Waffenstillstands aufgefordert. In Aleppo war es am Donnerstag zu heftigen Kämpfen gekommen.

SPD-Politiker Frank-Walter Steinmeier machte am Freitag in erster Linie das Assad-Regime für "immer schwerere und brutalere Verstöße" gegen die Waffenruhe verantwortlich. Wörtlich sagte er: "Die syrische Regierung muss sich entscheiden: Will sie sich ernsthaft an Verhandlungen beteiligen oder weiter ihr eigenes Land in Schutt und Asche legen?"

Bei Luftangriffen auf ein Krankenhaus in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo waren am Mittwochabend mindestens 30 Menschen getötet worden. Steinmeier bezeichnete solche Angriffe als Verstoß gegen "grundlegende Normen des humanitären Völkerrechts". Die politischen Bemühungen um eine Friedenslösung würden dadurch gefährdet. Zugleich appellierte er auch an die anderen Konfliktparteien, die Waffenruhe einzuhalten.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kämpfe in Aleppo: Steinmeier macht Assad-Regime verantwortlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.