| 19.24 Uhr

Wulf Gallert
Frauenversteher!

Linken-Politiker in Sachsen-Anhalt gibt sich als Frauenversteher
Linke-Kandidat Wulf Gallert. FOTO: dpa, jew vfd
Magdeburg. Ein Wahlplakat aus Sachsen-Anhalt sorgt derzeit über die Landesgrenzen hinaus für Unterhaltung. Linkenpolitiker Wulf Gallert hat seine Zielgruppe genau im Blick – er ist "Frauenversteher". Von Ludwig Krause

"Jetzt erst recht" – das sei sein Antrieb gewesen, vor 25 Jahren in die Politik zu gehen, sagt Wulf Gallert. Geht es danach, müsste der Linke-Politiker aus Sachsen-Anhalt nun erst richtig loslegen. Der 52-Jährige will der nächste Ministerpräsident in dem Land werden, liegt derzeit Umfragen zufolge mit 19 Prozent gleichauf mit der SPD. Derzeit erntet Gallert aber bundesweit Lacher für seine Plakat-Kampagne.

Eines der Motive zeigt Gallert mit einem Gesichtsausdruck, der durchaus Interpretationsspielraum lässt. Darunter der Slogan: "Wulf Gallert – Frauenversteher". Andere Plakate charakterisieren ihn als "Brückenbauer" oder "Wirtschaftskenner", keines aber sorgt für so viel Spott wie jenes Exemplar, das sich offensichtlich an weibliche Wähler wenden soll.

Andere sehen sich durch den markanten Schnauzbart Gallerts eher an einen anderen Kandidaten erinnert.

Die Aufregung dürfte nicht ganz ungewollt sein, schließlich weiß die Partei mit Wahlsprüchen wie "Brandstifter abschieben" und einem durchgestrichenen Hakenkreuz, durchaus lautstark auf sich aufmerksam zu machen. Eines der Wahlkampf-Mottos lautet demnach auch: "Ich kann. Ich will. Ich werde."

Gewählt wird in Sachsen-Anhalt am 13. März 2016. Favorit ist CDU-Kandidat Reiner Hasseloff. Die Christdemokraten liegen derzeit mit 33 Prozent vorne.

(lukra)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Linken-Politiker in Sachsen-Anhalt gibt sich als Frauenversteher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.