| 06.27 Uhr

Westerwelles Lebenspartner
Michael Mronz rechtfertigt Reisen mit Außenminister

Westerwelle und sein Partner in Japan
Westerwelle und sein Partner in Japan FOTO: AFP
Berlin (RPO). Der Lebenspartner von Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat den Vorwurf zurückgewiesen, er nutze Auslandsreisen mit dem Minister zur Anbahnung privater Geschäfte.

Mronz, der auch Vorstand der Aktion "Ein Herz für Kinder" ist, sagte der "Bild"-Zeitung vom Mittwoch, er wolle sich auf den Reisen für die Belange von Kindern einsetzen. "Wann immer ich es zeitlich schaffe, möchte ich Herrn Westerwelle auf seinen Reisen begleiten, um mich für Kinder sozial zu engagieren", sagte Mronz.

"Dass ich auf eigene Kosten reise, versteht sich dabei von selbst", fügte Mronz hinzu. Zu seinem sozialen Engagement sagte der Event-Manager dem Blatt: "Ich möchte mich für die schwächsten Erdenbürger einsetzen - die Kinder. Gerade weil wir keine eigenen Kinder haben, möchte ich ein Herz für Kinder zeigen."

Mronz hält sich derzeit mit Westerwelle in Brasilien auf; er hatte ihn zuvor bereits nach China und Japan begleitet und wird auch im April nach Südafrika mitreisen. Zuletzt hatte es vor allem seitens der Opposition in Berlin Kritik gegeben, dass Westerwelle seinen Lebensgefährten mit auf Auslandsreisen nahm.

(AFP/csr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Westerwelles Lebenspartner: Michael Mronz rechtfertigt Reisen mit Außenminister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.