| 16.22 Uhr

Debatte um Gauck-Nachfolge
Eine Frau für Schloss Bellevue?

Diese Frauen könnten Bundespräsidentin werden
Diese Frauen könnten Bundespräsidentin werden FOTO: dpa, Peer Grimm
Berlin. Nach der Erklärung von Joachim Gauck, nicht für eine zweite Amtszeit zu kandidieren, ist die Debatte um seine Nachfolge entbrannt. Dabei werden immer mehr Stimmen laut, die sich für eine Bundespräsidentin aussprechen. Wir zeigen sieben mögliche Kandidatinnen. Von Eva Quadbeck

Besonders die SPD macht sich stark für eine Frau im Schloss Bellevue. Die Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion, Christine Lambrecht, sagte: "Wir sollten im Blick haben, dass die Mehrheit der Bevölkerung weiblich ist, und dass es sicherlich auch ein gutes Signal wäre, wenn die nächste Bundespräsidentin dann eben eine Frau wäre." Auch Familienministerin Manuela Schwesig ließ ausrichten, dass es Zeit für eine Frau sei. Dies dürfe aber nicht das einzige Kriterium sein. 

Ähnlich äußerten sich die Grünen. Fraktionschef Anton Hofreiter sprach sich für eine Frau in Schloss Bellevue aus. Er forderte eine Kandidatin, die für "Weltoffenheit und Zusammenhalt der Gesellschaft" steht.

Auch die Türkische Gemeinde in Deutschland wünscht sich eine Frau. "Ich wäre dafür, dass eine Frau das Amt übernimmt. Das würde Deutschland und damit uns allen guttun", sagte der Bundesvorsitzende Gökay Sofuoglu den Zeitungen "Heilbronner Stimme" und "Mannheimer Morgen".

Aber welche Namen werden für das Amt des deutschen Staatsoberhaupts überhaupt gehandelt? Welche Frauen kommen in Frage? Wir haben sieben mögliche Kandidatinnen gesammelt.

(qua/csi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nachfolge von Joachim Gauck: Eine Frau für Schloss Bellevue?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.