| 13.03 Uhr

Dienstag letzter Sitzungstag
NSU-Prozess geht in die Sommerpause

NSU-Prozess mit Beate Zschäpe geht in die Sommerpause
Am Dienstag muss sich Beate Zschäpe noch einmal vor Gericht verantworten - danach geht der NSU-Prozess in eine einmonatige Pause. FOTO: dpa, geb fdt jai
München. Am Dienstag findet der letzte Sitzungstag im Münchner NSU-Prozess statt. Dann pausiert das Gericht für knapp einen Monat. Am 2. September geht das Verfahren weiter.

Bevor der NSU-Prozess in München eine Pause von einem Monat einlegt, wird am Dienstag ein Polizeibeamter aus der Schweiz als einziger Zeuge vernommen.

Er war an den Ermittlungen zur Tatwaffe vom Typ "Ceska" beteiligt, die nach Überzeugung der Bundesanwaltschaft aus der Schweiz nach Deutschland zu den NSU-Tätern geschleust worden sein soll. Diese Pistole wurde bei neun der zehn NSU-Morde verwendet.

Die mutmaßliche Mittäterin und Hauptangeklagte Beate Zschäpe muss sich dafür vor Gericht verantworten. 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NSU-Prozess mit Beate Zschäpe geht in die Sommerpause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.