| 12.33 Uhr

Asylverfahren
So funktioniert das deutsche Asylsystem

Hintergrund: So läuft das Asylverfahren ab
Hintergrund: So läuft das Asylverfahren ab FOTO: Endermann, Andreas
Düsseldorf. Richtwert oder Obergrenze: Die Union möchte nicht wesentlich mehr als 200.000 Flüchtlinge im Jahr nach Deutschland lassen. Doch das deutsche Asylsystem entscheidet nach Einzelfall. Eine kurze Auffrischung. 

Eine Obergrenze für Flüchtlinge sei mit der CDU nicht zu machen, jedenfalls hat die Bundeskanzlerin Angela Merkel das vor der Wahl stets betont. Horst Seehofer hatte gleichzeitig gefordert, dass nicht mehr als 200.000 Flüchtlinge pro Jahr nach Deutschland kommen sollen. 

Nun hat die CSU ihre Zahl und die CDU darf das Konstrukt "Richtwert" statt "Obergrenze" nennen. Wie die Union das erreichen will, bleibt vorerst offen - zumal die Grünen, die nach Willen der Bundeskanzlerin in der nächsten Regierung vertreten sein könnten, eine Obergrenze strikt ablehnen. Ob Richtwert oder Obergrenze - schwierig wird eine konkrete Zahl auch wegen des deutschen Asylsystems, das immer auf den Einzelfall schaut. 

So erhält jeder Flüchtling eine Anhörung und hat die Möglichkeit gegen den Asylbescheid Klage einzureichen. Wir erklären den Ablauf des Asylverfahrens von der Einreise bis zur Asylentscheidung. 

(heif)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Obergrenze für Flüchtlinge: So funktioniert das deutsche Asylsystem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.