| 14.38 Uhr

Protest gegen G7
Braunkohle-Bagger im Rheinischen Revier besetzt

G7-Gegner blockieren Bundesstraße
G7-Gegner blockieren Bundesstraße FOTO: dpa, sja
Düren . Demonstranten blockieren einen Braunkohlebagger im Rheinischen Revier. Ihr Protest richtet sich gegen die Umweltbelastung des Braunkohleabbaus - aber auch gegen das G7-Treffen.

Demonstranten haben am Wochenende einen RWE-Braunkohlebagger in Inden im Rheinischen Revier besetzt. Der Bagger sei stillgelegt worden. Die Aktion sei am Sonntagnachmittag noch nicht beendet gewesen, sagte ein Dürener Polizeisprecher. RWE als Hausherr auf dem Gelände habe zunächst kein Eingreifen verlangt.

Die Demonstranten kritisierten den hohen CO2-Ausstoß bei der Braunkohleverbrennung und die Landschaftszerstörung beim Abbau. Die Aktion sei auch als "solidarischer Protest" gegen das G7-Treffen auf Schloss Elmau gedacht, sagte eine Sprecherin der Demonstranten.

Vier Aktivisten seien am Samstag gegen 1.00 Uhr morgens bis zur Spitze des Baggers in etwa 70 Metern Höhe geklettert und hätten den Bagger blockiert, teilten die Demonstranten mit. Ein Sprecher des Energiekonzerns bestätigte die Angaben. Der Bagger sei in Betrieb gewesen. Die Mannschaft habe ihn verlassen, als die Demonstranten kamen, sagte der RWE-Sprecher.

Das Unternehmen werde kriminelle Übergriffe auf sein Eigentum nicht dulden, betonte der Firmensprecher. Aktionen gegen den Braunkohletagebau gibt es in der Region immer wieder, zuletzt ebenfalls eine Blockade eines Baggers Mitte März.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Protest gegen G7: Braunkohle-Bagger im Rheinischen Revier besetzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.