| 17.12 Uhr

Wahlpanne in Sachsen-Anhalt
Zweitstimmen statt AfD Luckes Partei Alfa zugeordnet

Magdeburg. Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt sind in drei Wahllokalen fälschlicherweise Stimmen der AfD der neuen Partei von Bernd Lucke, Alfa, zugeschrieben worden. Ursache seien Übertragungs- und Verwechslungsfehler.

Am vergangenen Sonntag hat es in drei Wahllokalen in Sachsen-Anhalt eine Panne zuungunsten der AfD gegeben. Wie die Geschäftsstelle der Landeswahlleiterin am Freitag bestätigte, waren in den betroffenen Wahllokalen die Zweitstimmen für die AfD der ebenfalls neuen Partei Alfa zugeschrieben worden. Verursacht wurde die Pannen den Angaben zufolge durch Übertragungsfehler oder dadurch, dass die beiden Parteien, die jeweils erstmals bei der Landtagswahl antraten, verwechselt wurden. Zunächst hatte die "Magdeburger Volksstimme" darüber berichtet.

Die Ergebnisse seien am Donnerstag bei den Sitzungen der Kreiswahlausschüsse korrigiert worden, so dass nun die korrekten Stimmenzahlen festgestellt worden sein. Ob sich die Korrekturen auf die Sitzverteilung im neuen Landtag auswirkten, könne derzeit nicht abgesehen werden. "Die endgültige Sitzverteilung wird erst im Rahmen der Feststellung des Gesamtwahlergebnisses durch den Landeswahlausschuss in der nächsten Woche festgestellt", hieß es bei der Geschäftsstelle.

(haka/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sachsen-Anhalt: Alfa bekommt versehentlich AfD-Stimmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.