| 17.07 Uhr

SPD-Vize Ralf Stegner
"Gabriels Ankündigung kommt zur richtigen Zeit"

Porträt: Gabriel - unberechenbar und brillanter Stratege
Porträt: Gabriel - unberechenbar und brillanter Stratege FOTO: afp, JOHN MACDOUGALL
Exklusiv | Berlin. SPD-Chef Sigmar Gabriel hat untermauert, dass er bei der nächsten Bundestagswahl auf Sieg setzt und 2017 selbst gegen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) antreten will. SPD-Vize Ralf Stegner freut sich im Gespräch mit unserer Redaktion über die Ankündigung. Von Birgit Marschall

"Natürlich will ich Bundeskanzler werden, wenn die SPD mich aufstellen will. Das ist doch gar keine Frage", sagte der Vizekanzler dem "Stern". Weiter sagte er: "Ich habe mir geschworen, die Frage, wer führt die Partei in die nächste Wahl, nicht von meiner persönlichen Eitelkeit abhängig zu machen."

"Diese Ankündigung von Sigmar Gabriel passt gut in eine Zeit, in der große Orientierungslosigkeit in der Union herrscht", sagte SPD-Vize Ralf Stegner unserer Redaktion.

"Gestern noch galt Merkel als unschlagbar, heute ist das schon nicht mehr so", sagte der SPD-Politiker. "In dieser Zeit zeigt die SPD Verlässlichkeit, sie gibt ein selbstbewusstes gutes Zeichen ab", sagte Stegner.

"Ich finde gut, dass sich CDU und SPD in den Umfragen beginnen sich anzunähern", fügte er hinzu. "Natürlich ist Gabriel der richtige Kandidat. Ein Parteivorsitzender, der nicht Kanzler werden will, wäre an der falschen Stelle", sagte Stegner.

(RP/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SPD-Chef Sigmar Gabriel: "Natürlich will ich Bundeskanzler werden"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.