| 14.56 Uhr

SPD-Parteitag
Technik-Panne: Gabriel-Wahl muss wiederholt werden

SPD-Parteitag: Technik-Panne - Wahl von Sigmar Gabriel muss wiederholt werden
Die digitale Revolution in der SPD fällt fürs Erste aus. FOTO: dpa, bvj htf
Berlin. Peinliche Technik-Panne beim SPD-Parteitag: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte wollten die Genossen ihre Spitzenleute komplett digital wählen. Doch aufgrund einer technischen Panne musste die Wahl wiederholt werden - mit Stimmzetteln aus Papier.

Die etwa 600 Delegierten hatten in Berlin Mini-Computer bekommen, um digital über die Parteispitze abstimmen zu können. Es dauerte vergleichsweise lange, bis alle ihre Stimme abgegeben hatten. Dann ertönte die ernüchternde Durchsage von Abstimmungsleiterin Doris Ahnen: "Das hat nicht geklappt. Es hat offensichtlich ein Problem gegeben."

Nach minutenlangem Rätselraten, ob ein zweites Mal die Tablets zum Einsatz kommen, blies Ahnen die digitale Revolution in der SPD kurzerhand ab. Wie gewohnt wurden Stimmzettel verteilt - und über die Spitzenleute rund um den Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel wurde ein zweites Mal abgestimmt.

Vor der Abstimmung hatte Gabriel eine Grundsatzrede gehalten. Hier gibt es einen Überlick.

(lsa/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SPD-Parteitag: Technik-Panne - Wahl von Sigmar Gabriel muss wiederholt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.