| 14.57 Uhr

Steuerschätzung
54,1 Milliarden Mehreinnahmen für Staatskassen

Steuerschätzung: 54,1 Milliarden Mehreinnahmen für Staatskassen
Bund und Länder erhalten in den kommenden Jahren mehr Steuergelder als erwartet. FOTO: dpa, tha kde vge
Berlin. Bund, Länder und Kommunen können bis zum Jahr 2021 mit 54,1 Milliarden Euro mehr Steuereinnahmen rechnen als noch im November vorhergesagt – der Staat hat damit einen größeren Spielraum für Ausgaben oder Entlastungen der Bürger.

Das gaben die Steuerschätzer am Donnerstag bekannt. Von dem Zusatzplus in Folge der guten Konjunktur, Rekordbeschäftigung sowie höheren Löhne und Firmengewinne profitieren vor allem die Länder und Kommunen. Mit dem in Aussicht gestellten Geldsegen werden gut vier Monate vor der Bundestagswahl die Forderungen nach stärkeren Entlastungen der Bürger und Unternehmen lauter.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht trotz der üppigen Rekordeinnahmen aber keinen größeren Spielraum für Steuersenkungen über das bisher angekündigte Volumen von jährlich 15 Milliarden Euro pro Jahr hinaus.

Fast acht Milliarden Euro mehr Steuereinnahmen in 2017

Im Jahr 2017 wird das Aufkommen voraussichtlich 7,9 Milliarden Euro höher sein als zuletzt angenommen, wie aus der Steuerschätzung hervorgeht.

Im kommenden Jahr werden gesamtstaatlich noch einmal 5,6 Milliarden Euro zusätzlich erwartet. Auch in den Folgejahren bis 2021 erwarten die Experten dann mehr Einnahmen als bei der letzten Schätzung.

(isw/dpa/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Steuerschätzung: 54,1 Milliarden Mehreinnahmen für Staatskassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.