| 10.08 Uhr

Umfrage
Mehrheit der Deutschen für Auftrittsverbot für Erdogan

Erdogan bekräftigt seinen Nazi-Vergleich
Berlin. Laut einer Umfrage befürwortet die Mehrheit der Menschen in Deutschland das Auftrittsverbot für den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan am Rande des G20 Gipfels in Hamburg.

Das ist das Ergebnis einer YouGov-Umfrage, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Demnach finden 84 Prozent der Befragten ein solches Verbot "sehr gut" oder "eher gut". Nur 7 Prozent finden das Verbot "sehr schlecht" oder "eher schlecht".

Erdogan wird an diesem Freitag und Samstag als Teilnehmer des G20-Gipfels in Hamburg erwartet. Einen öffentlichen Auftritt des türkischen Präsidenten vor Landsleuten in Deutschland während dieser Reise hatte die Bundesregierung jedoch abgelehnt.

Am Montag machte sie zudem klar, dass auch ein Auftritt in einem türkischen Konsulat nicht akzeptiert werde.

Laut YouGov wurden 1028 Menschen in der Zeit vom 30.06. bis 04.07. befragt. Die Frage lautete: Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan wollte nach dem G20-Gipfel in Hamburg mit seinen Anhängern feiern, dass vor einem Jahr, am 15. Juli 2016, der Putschversuch gegen ihn erfolgreich niedergeschlagen worden war. Die Bundesregierung hat nun eine solche Veranstaltung in Deutschland verboten. Was halten Sie von diesem Verbot?

(csr/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Umfrage: Mehrheit der Deutschen für Auftrittsverbot für Erdogan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.