| 13.47 Uhr

Verfassungsschutz
Über 10.000 Salafisten in Deutschland

Verfassungsschutz: Über 10.000 Salafisten in Deutschland
Der Frechener Konvertit Pierre Vogel gilt als einer der bekanntesten Salafistenprediger in Deutschlands. FOTO: Raupold Isabella
Exklusiv | Berlin . Die Zahl der vom Verfassungsschutz registrierten Salafisten in Deutschland ist über 10.000 gestiegen. Das erfuhr unsere Redaktion vom Bundesamt für Verfassungsschutz in Köln.

Den Salafismus bezeichnen die Sicherheitsbehörden als zurzeit dynamischste islamistische Bewegung. Zu Beginn der Zählung im Jahr 2011 ging der Verfassungsschutz noch von 3800 Salafisten aus, im Jahr 2015 verzeichnete er bereits 8350.

Der Salafismus ist eine islamisch-fundamentalistische Strömung. Ihr Vorbild sind die "Vorfahren", arabisch "salaf", der ersten drei Generationen von Muslimen. Sie lebten nach Meinung der Salafisten den "reinen Islam" der Frühzeit während und kurz nach den Offenbarungen Mohammeds.

Laut Bundesamt für Verfassungsschutz handelt es sich bei der Mehrzahl der Salafisten nicht um Terroristen. Dem steht jedoch eine Minderheit jihadistischer Salafisten gegenüber, die ihre Ziele mit Gewalt verfolgen.

Nach Angaben der Verfassungsschützer sind fast alle in Deutschland bisher identifizierten terroristischen Netzwerkstrukturen und Einzelpersonen salafistisch geprägt oder haben sich im salafistischen Milieu entwickelt.

(may-/maxk/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verfassungsschutz: Über 10.000 Salafisten in Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.