| 21.24 Uhr

Grüner Bundestagsabgeordneter
Volker Beck mit Drogen erwischt

Fotos: Leben und Karriere von Volker Beck
Fotos: Leben und Karriere von Volker Beck FOTO: dpa, car cul tba
Berlin. Der Kölner Grünen-Politiker wurde in Berlin laut "Bild"-Zeitung von der Polizei mit dem Modedroge Crystal Meth angetroffen. Er legte sofort seinen Posten als innenpolitischer Sprecher nieder. Beck wäre nicht der erste Fall von Drogenkonsum im politischen Berlin. Von Eva Quadbeck und Jan Drebes

Der Grünen-Politiker Volker Beck hat wegen Drogen-Vorwürfen gegen ihn alle seine politischen Ämter niedergelegt. Am Dienstagabend gegen 23 Uhr wurde Beck in Berlin am Nollendorfplatz unweit der Schwulen-Partyszene von Polizisten kontrolliert. Sie fanden bei ihm 0,6 Gramm "einer betäubungsmitttelverdächtigen Substanz", wie es von der Staatsanwaltschaft hieß.

Beck gibt kurze Erklärung ab

In seiner kurzen Rücktrittserklärung betonte Beck, er habe immer eine "liberale Drogenpolitik" vertreten. Zu den Vorwürfen wolle er sich "nicht öffentlich" nicht einlassen.

Der "Bild"-Zeitung zufolge handelt es sich bei der Substanz um die gefährliche Droge Crystal Meth. Die Substanz entfaltet bei Konsumenten zunächst die Wirkung, dass diese besonders aktiv und leistungsfähig sind, wenig Schlaf und wenig Nahrung brauchen. Langfristig sorgt sie für einen körperlichen Verfall. Die Grünen im Bundestag setzen sich für Programme gegen den Konsum dieser Droge ein.

Tweets: Das sind die streitbarsten Tweets von Volker Beck

Volker Beck, der 1994 in den Bundestag kam, war immer ein umstrittener Politiker. Er provoziert gerne. Menschenrechte und die Rechte von Homosexuellen verteidigte er scharfzüngig. Von 2002 bis 2013 war er Parlamentarischer Geschäftsführer seiner Fraktion. Als aktiver Twitter-Nutzer teilte er oft polemisch gegen politische Gegner aus. Dadurch hat er viele Feinde.

In den vergangenen Jahren war seine Karriere angekratzt. Er wurde 2013 als Parlamentarischer Geschäftsführer nicht wiedergewählt, nachdem viele Grünen-Abgeordneten ihm vorgeworfen hatten, in der Pädophilie-Affäre der Grünen nicht offen agiert zu haben. 2009 durchlitt er privat eine schwere Zeit. Sein Ehemann war an Krebs gestorben. Er hatte ihn bis zum Tod gepflegt.

Probleme bei den NRW-Grünen

Bei den NRW-Grünen lief es in den vergangenen Jahren für ihn nicht gut. Für die Listenaufstellung zum Bundestag 2017 drohte ihm ein wenig aussichtsreicher Platz. Auf Becks Facebook-Seite erschienen hingegen viele Solidaritätsbekundungen für ihn.

Üblicherweise wird in solchen Fällen die Immunität eines Bundestagsabgeordneten rasch aufgehoben. Nach Informationen aus Fraktionskreisen hat der Immunitäts-Ausschuss in dieser Woche bislang nicht getagt und hatte bis gestern am späten Nachmittag auch keine Einladungen für eine Sitzung versandt. In Fraktionskreisen rechnet man aber damit, dass es zu einer Aufhebung der Immunität kommt. Dann kann die Staatsanwaltschaft gegen Beck ermitteln.

"Nehmen Entscheidung zur Kenntnis"

Von Seiten der Grünen gab es nur eine kurze Erklärung. "Zum Sachverhalt kann ich nichts sagen. Da gilt es, die Ermittlungen abzuwarten", erklärte die Parlamentsgeschäftsführerin der Fraktion, Britta Haßelmann, die wie Beck aus der NRW-Landesgruppe kommt. "Wir nehmen die persönliche Entscheidung von Volker Beck mit Respekt zur Kenntnis und werden das Gespräch mit ihm suchen."

Beck wäre nicht der erste Fall von Drogenkonsum: 2014 hatte der Mainzer SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann gestanden, im Herbst 2013 Chrystal Meth konsumiert zu haben. Der Fall flog auf, weil eine Dealerin vor Gericht stand. Sie hatte in einer Berliner Kleingartenkolonie die Droge verkauft, angeblich auch an den Abgeordneten.

Hartmanns Anwalt hatte angegeben, sein Klient habe etwa einen Monat lang eine geringe Menge der illegalen Droge erworben. Er wollte durch die Droge leistungsfähiger werden. Hartmanns Fall sorgte auch für Aufsehen, weil er als damaliger innenpolitischer Sprecher nah dran war an Ermittlern zur Bekämpfung von Straftaten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volker Beck mit Drogen erwischt – Rücktritt von allen Ämtern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.