| 08.50 Uhr

Weinendes Flüchtlingsmädchen
Reem: "Ich mag ehrliche Menschen wie Frau Merkel"

Weinendes Flüchtlingsmädchen Reem: "Ich mag Angela Merkel"
Die Kanzlerin im Gespräch mit Reem. FOTO: dpa, kno
Rostock. Das palästinensische Mädchen, das bei einem Treffen mit Angela Merkel (CDU) zu weinen begonnen und eine Debatte um das Verhalten der Kanzlerin ausgelöst hat, spricht in einem Interview über ihre Begegnung mit der 61-Jährigen. Sie sagt: "Ich mag ehrliche Menschen wie Frau Merkel."

Reem, die am Mittwoch in ihrer Rostocker Schule mit Merkel zusammentraf und in Tränen ausbrach, sprach in der "Bild am Sonntag" über ihre Geschichte. In einem Flüchtlingslager im Libanon im Jahr 2000 kam Reem zwei Monate zu früh auf die Welt. Wegen der fehlenden medizinischen Versorgung erleidet sie Gehirnschäden, ist seitdem teilweise gelähmt. Für dringend nötige Operationen erhielt sie 2010 ein Krankenvisum für Deutschland.

Nach sechs Monaten in Deutschland beherrschte die heute 14-Jährige die Sprache. "Am Freitag haben wir Zeugnisse bekommen: Ich bin die einzige in meiner Klasse mit einer 1 in Deutsch", berichtet sie.

Die Rostocker Schülerin sprach auch von ihrer Begegnung mit Merkel. "Eigentlich wollte ich nichts fragen, aber ich habe mir das spontan überlegt. Es kam einfach so aus mir raus", sagt sie. Die Antwort der Kanzlerin fand sie fair. Sie sei froh, dass die Kanzlerin so ehrlich war. "Es hätte mich noch mehr gekränkt, wenn sie nicht ehrlich gewesen wäre. Ich mag ehrliche Menschen wie Frau Merkel."

Hier sehen Sie das Video des Treffens:

Liebe Community, im Netz diskutieren viele Nutzer über ein Gespräch der Kanzlerin mit einer libanesischen Schülerin....

Posted by Bundesregierung on  Donnerstag, 16. Juli 2015

 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weinendes Flüchtlingsmädchen Reem: "Ich mag Angela Merkel"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.