| 10.10 Uhr

Mettdrohnen und lachende Kühe
Wie Twitter über die #schweinefleischpflicht spottet

CDU-Forderung: So spotten Twitterer über die #Schweinefleischpflicht
CDU-Forderung: So spotten Twitterer über die #Schweinefleischpflicht
Düsseldorf. Eine Pflicht für Schweinefleisch in deutschen Kantinen? Bei vielen Deutschen löst diese Forderung der CDU Schleswig-Holstein nur Kopfschütteln aus. Jede Menge Häme muss sich die Partei unter dem Hashtag #schweinefleischpflicht auf Twitter gefallen lassen.

Es war im Jahr 2013, als die Grünen vor der Bundestagswahl einen "Veggie Day" in deutschen Kantinen forderten und damit ordentlich auf die Nase fielen. Denn es gab jede Menge Empörung und Kritik. Ob die CDU in Schleswig-Holstein sich daran nicht mehr erinnern kann? Jedenfalls kam die Partei nun mit einem Ruf nach einer Schweinefleisch-Pflicht um die Ecke.

Hintergrund ist natürlich ein anderer als damals bei den Grünen: Dass nämlich immer mehr Kitas aus Rücksicht auf Muslime auf Schweinefleisch verzichten würden. Und das will die CDU in Kiel nicht gelten lassen. Verständnis erhielt die Partei aber nicht dafür, sondern vielmehr Spott und Häme. So sagte etwa SPD-Chef Sigmar Gabriel: "Ich hab so'nen Quatsch noch nicht gehört."

Auch in den sozialen Netzwerken wird mächtig über die #schweinefleischpflicht gespottet – auch von Politikern wie dem Grünen Volker Beck.

Andere fragen sich, ob denn durch eine solche Pflicht nicht auch jüdische Mitbürger oder allein schon Vegetarier diskriminiert werden. Und so mancher plädierte einfach nur für Freiheit bei der Essensauswahl und twitterte ein Foto seines Ohne-Schweinefleisch-Gerichts. Auch haben Mettinfusionen, lachende Kühe oder Mettigel dort Konjunktur.

Wie die Twitterer über die #schweinefleischpflicht spotten, lesen Sie hier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wie Twitter über die #schweinefleischpflicht spottet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.