| 14.41 Uhr

Mainz
Grüne Jugend fordert Fahnenverzicht zur EM

Die Grüne Jugend fordert Fahnenverzicht zur EM
FOTO: dpa, hk jhe
Mainz. Fans sollen bei der Fußball-Europameisterschaft auf Fahnen verzichten - mit dieser Forderung hat die Grüne Jugend Rheinland-Pfalz einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Am Freitagabend hatte die Grünen-Nachwuchsorganisation bei Facebook und Twitter erklärt: "Patriotismus=Nationalismus. Fußballfans Fahnen runter!". Wer sich als patriotisch definiere, grenze andere aus, erklärte sie. "Die Wirkung von Patriotismus hat immerzu Konsequenzen und wird besonders dort deutlich, wo er sich als aggressive Form darstellt und das Andere als Feind stigmatisiert."

Über Facebook wurde der Beitrag bis Sonntagabend rund 8000-mal geteilt. Kritik kam sogar aus den eigenen Reihen: "Ganz schöne Spaßbremsen", sagte der Grünen-Bundestagsabgeordnete Dieter Janecek, dem "Handelsblatt". Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) twitterte: "#GrüneJugend kapiert's nicht: Fahnen der Fans sind das Gegenteil der Fahnen von einst: Symbol für weltoffenes, sympathisches Deutschland!" Der SPD-Politiker Johannes Kahrs schrieb: "Wie peinlich ist denn das? Jetzt häng' ich mir wieder ne Deutschlandflagge über den Strandkorb. Jawohl." CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sagte der "Bild am Sonntag", die Unterstützung der Nationalelf mit den Nationalfarben sei gesunder Patriotismus. Kai Wegner, Generalsekretär der CDU Berlin, kritisierte: "Die verbalen Ausfälle der Grünen Jugend offenbaren erneut, das viele Linke ein gestörtes Verhältnis zu ihrem eigenen Land haben. Wer die fröhlichen Fans, die unsere Mannschaft anfeuern, unter Rassismusverdacht stellt, outet sich als intoleranter und verbohrter Spielverderber."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Grüne Jugend fordert Fahnenverzicht zur EM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.