| 08.56 Uhr

Düsseldorfer Erfolg

Die Konzentration aller NRW-Langstreckenflüge von Eurowings in Düsseldorf ist für Flughafenchef Thomas Schnalke ein wichtiger Durchbruch: Es ist ihm zu einem großen Teil gelungen, die durch die Air-Berlin-Pleite bei Flügen nach Übersee entstandene Lücke zu schließen. Sieben Langstreckenjets in der NRW-Landeshauptstadt sollen im Monat rund 140 Flüge anbieten - Urlauber können sich auf neue Ziele freuen, eine Reihe interessanter Orte wie Havanna stehen fest. Von Reinhard Kowalewsky

Für die Wirtschaft sieht das neue Angebot nicht ganz so toll aus. Die Direktflüge nach New York oder Miami sind für Manager sicher attraktiv, aber ein Ersatz für die früheren Air-Berlin-Strecken nach Boston, San Francisco oder Chicago ist noch nicht da. Die Unternehmen können nur hoffen: 18 Millionen Menschen leben im Umkreis des Airports, Eurowings holt viele Umsteiger nach Düsseldorf. Da müsste die Airline doch einige Direktflüge mehr Richtung USA anbieten können, statt zu viel Rücksicht auf die Konzernmutter Lufthansa mit deren Drehkreuzen Frankfurt und München zu nehmen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.