| 10.16 Uhr

Brüssel/Berlin
Ein Drittel mehr deutsche Soldaten nach Afghanistan

Brüssel/Berlin. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) plant eine deutliche Ausweitung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sollen sich künftig bis zu 1300 deutsche Soldaten an der Ausbildungsmission der Nato beteiligen. Das sind rund ein Drittel mehr als heute. Das derzeit gültige Bundestagsmandat erlaubt den Einsatz von 980 Soldaten. Grund für die Planungen ist die Ausbreitung der radikalislamischen Taliban sowie des Islamischen Staats im Land. Die Nato-Staaten hatten sich deswegen bereits im vergangenen Jahr darauf geeinigt, deutlich mehr Bündnistruppen für die Ausbildung afghanischer Sicherheitskräfte bereitzustellen.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüssel/Berlin: Ein Drittel mehr deutsche Soldaten nach Afghanistan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.