| 07.46 Uhr

Düsseldorf
Eon macht fünf Milliarden Euro Verlust

Düsseldorf. Die Energiewende setzt die Stromkonzerne weiter unter Druck. Eon schreibt nun acht Milliarden Euro auf seine Kohle- und Gaskraftwerke ab, wie es in Branchenkreisen heißt. Viele Kraftwerke sind wegen des großen Angebots an Ökostrom nicht mehr rentabel. Das führt dazu, dass Eon in den ersten neun Monaten einen Verlust von fünf Milliarden verbuchen muss, wie es in Konzernkreisen heißt. Heute will Finanzchef Michael Sen die Zwischenbilanz vorlegen. Der historische Buchverlust soll die Dividende aber nicht schmälern: Eon-Aktionäre sollen wie versprochen 50 Cent je Aktie erhalten. Für RWE wird laut Konzernkreisen dagegen eine kräftige Senkung der Dividende erwartet.

(anh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Eon macht fünf Milliarden Euro Verlust


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.