| 09.47 Uhr

Berlin
Erstmals Soldaten der Bundeswehr in Mali beschossen

Berlin. Fünf Monate nach Beginn des Bundeswehreinsatzes der UN im Norden Malis sind dort erstmals deutsche Soldaten beschossen worden. Eine Patrouille mit mehreren gepanzerten Fahrzeugen wurde nördlich der früheren Rebellenhochburg Gao wahrscheinlich mit einem Maschinengewehr angegriffen. "Es wurden keine deutschen Soldaten verwundet und keine Fahrzeuge beschädigt", teilte die Bundeswehr mit. In einem Schreiben an die Verteidigungsexperten des Bundestags hieß es, dass die Patrouille aus einem Ort heraus beschossen wurde. Im Norden Malis sind etwa 300 Soldaten stationiert.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Erstmals Soldaten der Bundeswehr in Mali beschossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.