Eckpunkte

So will die EU die Flüchtlingspolitik ändern

Brüssel. Auf der Flucht vor Krieg und Elend kommen viele Flüchtlinge an der Südküste Europas an. Um Italien und Griechenland bei der Bewältigung des Zustroms zu helfen, plädiert die Brüsseler EU-Kommission für eine Reform der europäischen Flüchtlingspolitik. Die Punkte im Überblick: mehr

18 Prozent nach Deutschland

EU-Kommission will zehntausende Flüchtlinge umsiedeln

Weil die Lage in Italien und Griechenland von Tag zu Tag unerträglicher wird, will die EU-Kommission laut einem Medienbericht schon schnell 40.000 Flüchtlinge auf die europäischen Länder verteilen. Der größte Anteil entfällt nach dem neuen Quotensystem auf Deutschland. Mehrere Länder sind strikt dagegen, Flüchtlinge aufzunehmen. mehr

"Keine Hilfe im Schuldenstreit"

Juncker stellt Varoufakis bloß

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker spricht dem griechischen Finanzminister Gianis Varoufakis öffentlich die Eignung als Verhandlungspartner ab. Im Schuldenstreit sei dieser keine Hilfe. Derweil sehen einige Geldgeber Grund zur Hoffnung. mehr

Schuldenstreit um Griechenland

Grünen-Chefin fordert Ende des Sparzwangs für Athen

Grünen-Chefin Simone Peter hat die Geldgeber in den Verhandlungen mit Griechenland zu einem weniger harten Kurs und mehr Kompromissbereitschaft aufgefordert. Athen forderte derweil staatliche Betriebe auf, ihre Reserven an die Zentralbank zu überweisen. Von Birgit Marschallmehr

Griechenland und die Schulden

Investoren halten "Grexit" für weniger wahrscheinlich

Investoren halten das Auseinanderbrechen der Euro-Zone trotz der jüngsten Turbulenzen um Griechenland für weniger wahrscheinlich als zuletzt. Das dazu am Dienstag veröffentlichte Barometer des Beratungsunternehmens Sentix gab im Mai von 49,0 auf 41,2 Prozent nach. mehr

Griechenland

Tausende Flüchtlinge in der Ägäis aufgegriffen - EU will handeln

Die griechische Küstenwache hat innerhalb von zwei Tagen mehr als 1200 Flüchtlinge aufgegriffen. Allein auf der Insel Lesbos kamen nach offiziellen Angaben mehr als 600 Menschen an. Griechenland hat die EU informiert. Die will jetzt handeln. mehr

Präsidenten-Stichwahl in Polen

Tod einer 80-Jährigen sorgt für verlängerte Wahlruhe

Nach der Stichwahl für das Präsidentenamt am Sonntag müssen die Polen bis zum späten Abend auf die ersten Prognosen warten. Grund ist der Tod einer 80-jährigen Frau, die im Wahllokal der schlesischen Gemeinde Kowale zusammengebrochen war. mehr

Schuldenkrise

Griechenland will Zahlung an IWF im Juni nicht leisten

Das pleitebedrohte Griechenland schlittert weiter am finanziellen Abgrund entlang. Erneut wird in Athen damit gedroht, fällige Schuldenzahlungen an den Internationalen Währungsfonds (IWF) nicht zu leisten, wenn es zuvor keine Lösung mit den Gläubigern gibt. mehr