Britischer Premier David Cameron

"EU-Austritt würde nicht das Herz brechen"

London. Großbritanniens Premierminister David Cameron würde nach eigenen Angaben im Falle eines Austritts Großbritanniens aus der EU "nicht das Herz brechen."  Er empfinde tausendmal stärkere Gefühle für "unser Vereinigtes Königreich" als für die EU, sagte Cameron am Dienstag im BBC-Radio. mehr

Anhörung in Brüssel

Satiriker Sonneborn piesackt Oettinger

Die Anhörung der designierten EU-Kommissare sind keine angenehme Veranstaltung: Stundenlang werden die Kandidaten im Europaparlament "gegrillt". Besonders schwer hatte es Günther Oettinger. Der Anwärter auf den Posten des Digitalkommissars musste sich mit Martin Sonneborn auseinandersetzen. mehr

Merkel erfreut

Europa atmet nach Schottland-Votum auf

Durch das Nein der Schotten zu einer Unabhängigkeit von Großbritannien bleibt es der Europäischen Union erspart, infolge des Referendums politisch und rechtlich Neuland zu betreten. "Ich gebe zu, mich erleichtert das Ergebnis", atmete der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz, am Freitag im Namen vieler EU-Vertreter hörbar auf. mehr

Neuer EU-Digital-Kommissar

Günther Oettinger – "der kürzeste Nerd-Witz"

So manche Personalie, die Jean-Claude Juncker bei der Vorstellung der neuen EU-Kommission nannte, sorgte am Mittwoch für Kopfschütteln. Auch die des deutschen EU-Kommissars Günther Oettinger, der künftig für digitale Wirtschaft und Gesellschaft zuständig sein soll. Insbesondere im Netz hagelt es Spott und Häme. Von Dana Schülbemehr

Brüssel

Europas neue Kommission

Deutschland erhält in der neuen EU-Kommission von Jean-Claude Juncker keinen Schlüsselposten. Der CDU-Politiker Günther Oettinger bleibt im Team, übernimmt aber den Bereich digitale Wirtschaft. Ein Brite wird Finanzkommissar. Von Christoph Ziedlermehr

Zentralbank

EZB senkt Leitzinsen und kündigt neue Geldspritzen an

Die EZB drückt das Gaspedal im Kampf gegen die Wirtschaftskrise kräftig durch. Mit einer Zinssenkung auf das Rekordtief von 0,05 Prozent und zusätzlichen milliardenschweren Geldspritzen will EZB-Chef Draghi die Konjunktur anschieben und die für den Geschmack der Notenbank zu niedrige Inflation anheizen. mehr