| 19.28 Uhr

Eurotunnel
Flüchtling bei Sprung auf Zug schwer verletzt

Fotos: So versuchen die Flüchtlinge, zum Eurotunnel zu gelangen
Fotos: So versuchen die Flüchtlinge, zum Eurotunnel zu gelangen FOTO: ap
Paris. Die geplante Flucht eines Ägypters von Paris über den Eurotunnel nach Großbritannien ist am Mittwoch gescheitert: Der Mann bekam auf der Pariser Gare du Nord einen lebensgefährlichen Stromschlag, als er vom Dach eines Zuges auf das eines anderen sprang und dabei gegen eine Oberleitung stieß.

So hieß es aus informierten Kreisen. Der Mann kam ins Krankenhaus, er schwebte zwischen Leben und Tod, wie mit dem Fall befasste Ermittler der französischen Grenzpolizei mitteilten.

Den Angaben zufolge sprang der Mann auf das Dach eines Eurostar-Zugs, der Paris mit London verbindet. Die Eurostar-Gesellschaft teilte lediglich mit, es habe am Nachmittag infolge einer Stromunterbrechung nach einem Unfall eine Störung im Betriebsablauf gegeben.

Weniger als 24 Stunden zuvor hatte ein Lastwagen im nordfranzösischen Calais einen sudanesischen Flüchtling überfahren, der dort versuchte, in den Eurotunnel nach Großbritannien zu gelangen. Er war der neunte tödlich verunglückte Flüchtling in der Region Calais seit Anfang Juni. Nach Angaben des französischen Innenministeriums gab es in der Nacht zu Mittwoch die Rekordzahl von 2300 Versuchen von Flüchtlingen, in den Tunnel einzudringen und nach Großbritannien zu gelangen.

(AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eurotunnel: Flüchtling bei Sprung auf Zug schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.