| 19.08 Uhr

Mittelmeer
Italienische Marine nimmt mutmaßliche Schlepper fest

So werben Schleuser für eine Überfahrt nach Europa
So werben Schleuser für eine Überfahrt nach Europa FOTO: RP
Rom. Die italienische Marine hat bei einem Einsatz im Mittelmeer 17 mutmaßliche Schlepper festgenommen. Die Verdächtigen seien auf einem Fischerboot gewesen, teilte die Marine am Donnerstag mit.

Das Fischerboot habe ein zweites Boot im Schlepptau gehabt, das zuvor in "Menschenschmuggel" verwickelt gewesen sei. Zwei Kriegsschiffe hätten die Boote am Mittwochvormittag 90 Seemeilen nordwestlich des libyschen Hafens Derna abgefangen. Die Verdächtigen seien zur Untersuchung im sizilianischen Hafen Augusta an die Behörden übergeben worden.

Die Marine erklärte auf Nachfrage, im Rahmen der italienischen Marinemission "Mare Sicuro" zur Rettung von Flüchtlingen aus Seenot habe es bereits wiederholt derartige Einsätze gegeben. Genauso wie die Schiffe des europäische Marineeinsatzes "Sophia" haben die italienischen Kriegsschiffe seit Anfang Oktober das Recht, in internationalen Gewässern notfalls mit Gewalt gegen Schmugglerboote vorzugehen.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flüchtlinge: Italienische Marine nimmt mutmaßliche Schlepper im Mittelmeer fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.