| 14.50 Uhr

Flüchtlinge
Ungarn will Sicherheitskräfte an serbischer Grenze verstärken

Flüchtlinge überwinden Stacheldrahtzaun an ungarisch-serbischer Grenze
Flüchtlinge überwinden Stacheldrahtzaun an ungarisch-serbischer Grenze FOTO: afp, ak/agz
Budapest. Ungarn will vom 15. September an die Grenze zum Nachbarland Serbien mit einem verstärkten Aufgebot von Polizei und Militär bewachen. Auf diese Weise sollen Flüchtlinge daran gehindert werden, nach Ungarn zu gelangen.

Das habe Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban seinem serbischen Kollegen Aleksandar Vucic am Donnerstag telefonisch mitgeteilt, erklärte Regierungssprecher Bertalan Havasi nach Angaben der ungarischen Nachrichtenagentur MTI.

Ungarns Parlament werde dazu in wenigen Tagen eine Gesetzesänderung beschließen. Man müsse darauf vorbereitet sein, dass die Flüchtlinge wegen der künftigen verstärkten Kontrollen am neuen Zaun an der Grenze zu Serbien Ausweichrouten für ihren Weg nach Westen nehmen, habe Orban seinem Kollegen in Belgrad gesagt.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flüchtlinge: Ungarn will Sicherheitskräfte an Grenze zu Serbien verstärken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.