| 13.54 Uhr

Schuldenkrise
Geldgeber unterbreiten Griechenland Forderungen

Griechenland: Die wichtigsten Personen am Verhandlungstisch
Griechenland: Die wichtigsten Personen am Verhandlungstisch FOTO: dpa, soe kno
Athen. Die internationalen Geldgeber haben in den Verhandlungen über ein neues Hilfsprogramm für Griechenland der Athener Regierung nach Medienberichten eine Reihe von Forderungen unterbreitet.

Wie die Zeitung "To Vima" am Sonntag berichtete, soll Athen die Neueinstellungen im öffentlichen Dienst zurücknehmen, die die Linksregierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras beschlossen hatte.

Außerdem verlangten die Geldgeber eine höhere Besteuerung von Reedereien und eine Abschaffung von Steuerbegünstigungen für Bauern, heißt es. In den Verhandlungen geht es um ein Hilfsprogramm von bis zu 86 Milliarden Euro für die nächsten drei Jahre.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Griechenland: Geldgeber unterbreiten Forderungen für drittes Hilfspaket


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.