| 19.15 Uhr

Flüchtlinge
Hunderte Flüchtlinge durchbrechen Polizeisperre in Ungarn

Hunderte Flüchtlinge durchbrechen Polizeisperre in Ungarn
Hunderte Flüchtlinge machten sich zu Fuß auf den Weg in Richtung Österreich und Deutschland. FOTO: afp, ak/agz
Röszke. Hunderte Flüchtlinge haben Medienberichten zufolge am Dienstag eine Polizeiabsperrung in Ungarn in der Nähe der serbischen Grenze durchbrochen. Männer, Frauen und Kinder machten sich zu Fuß auf in Richtung Nordosten, teils entlang einer Eisenbahnlinie.

Sie gehörten zu einer Gruppe von etwa 1500 Flüchtlingen, die bei dem Grenzort Röszke im Süden Ungarns über Stunden auf ihre Registrierung gewartet hatten. Polizisten folgten den Menschen, ließen sie aber weiterziehen.

In der Gegend war es bereits zu mehreren ähnlichen Zwischenfällen gekommen. Wenige Stunden zuvor hatten Flüchtlinge zwei Busse gestürmt, die sie zu einem Registrierungszentrum bringen sollten. Zuvor hatten etwa 200 Menschen am Montag eine Polizeiabsperrung an demselben Sammelpunkt bei Röszke durchbrochen und hatten sich zu Fuß an einer Autobahn entlang auf den Weg nach Budapest gemacht. Nach etwa 15 Kilometern Marsch konnte die Polizei die Menschen überreden, in Busse in Richtung eines Registrierungszentrums zu steigen.

Fotos: Flucht zu Fuß von Budapest nach Österreich FOTO: dpa, ase

Über die Grenze von Serbien nach Ungarn sind seit Anfang des Jahres mehr als 160.000 Flüchtlinge in die EU gekommen. Nach Angaben der ungarischen Regierung waren es allein am Montag 2706 Menschen.

Der Andrang in Richtung dieser Grenze reißt derweil nicht ab. In Griechenland überquerten hunderte Flüchtlinge am Dienstag die Grenze zu Mazedonien. Von dort aus versuchen die Flüchtlinge, über Serbien weiter nach Ungarn zu kommen. Beobachtet von der Polizei kamen die Flüchtlinge in Gruppen von mehreren dutzend Menschen gleichzeitig über die Grenze, wie ein AFP-Fotograf berichtete. Sie gingen dann in die nahegelegene Stadt Gevgelija weiter, wo sie Züge und Busse Richtung serbische Grenze bestiegen.

Fotos: Flüchtlinge fliehen aus Lagern in Röszke und Bicske FOTO: ap

Gegen Nachmittag hatten etwa tausend Flüchtlinge die Züge in Mazedonien Richtung Norden genommen. Nach UN-Angaben kamen allein am Montag etwa 7000 Menschen über die griechische Grenze nach Mazedonien. Nach Angaben der Polizei vom Montag stellte die mazedonische Polizei seit dem 19. Juni insgesamt 64.522 Transit-Erlaubnisse aus.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hunderte Flüchtlinge durchbrechen Polizeisperre in Ungarn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.