| 14.08 Uhr

Schuldenkrise
Dijsselbloem: Referendum schließt die Tür für Gespräche

Jeroen  Dijsselbloem: Referendum schließt die Tür für Gespräche
Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem. FOTO: dpa, ase
Brüssel. Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem hat die Entscheidung der griechischen Regierung kritisiert, ein Referendum über die geplanten Vereinbarungen mit den internationalen Gläubigern des Landes abzuhalten.

"Ich bin negativ überrascht", sagte Dijsselbloem am Samstag vor der Krisensitzung der Euro-Finanzminister in Brüssel zur Griechenland-Krise. Die griechische Entscheidung für ein Referendum habe "die Tür für weitere Gespräche" mit Athen geschlossen. Dies sei eine sehr traurige Situation für Griechenland. Athen habe den letzten Vorschlag der Geldgeber-Institutionen abgelehnt. Ob es eine Verlängerung des Hilfsprogramms geben kann, sagte Dijsselbloem nicht.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jeroen Dijsselbloem: Referendum schließt die Tür für Gespräche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.