| 09.17 Uhr

Frankfurt/Main

Frankfurt/Main. - Der Sicherheitsalarm auf dem Frankfurter Flughafen hat zu massiven Verzögerungen am Frankfurter Flughafen geführt. Eine Sprecherin des Flughafenbetreibers Fraport sagte am Mittwoch, nach dem Alarm am Morgen seien etwa 100 Flüge annulliert worden. Auch wenn der Flugbetrieb seit den Mittagsstunden am Flugsteig A und A+ wieder laufe, müsse noch bis zum Abend mit Beeinträchtigungen gerechnet werden.

Eine Lufthansa-Sprecherin sagte, Passagieren auf innerdeutschen Flugstrecken sei eine Umbuchung auf eine Reise mit der Deutschen Bahn angeboten worden. Wie viele Flüge und Passagiere betroffen seien, könne noch nicht abschließend gesagt werden.

Der Alarm auf dem größten deutschen Flughafen war am Morgen ausgelöst worden, nachdem eine Frau in den Sicherheitsbereich von Terminal 1 gelangt war, obwohl ihre Sicherheitskontrolle noch nicht abgeschlossen war. Daraufhin wurde die Flughalle A geräumt, alle Passagiere mussten sich noch einmal überprüfen lassen. Die Frau wurde später identifiziert und festgehalten.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankfurt/Main


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.