| 13.19 Uhr

Paris
Hollande will Anti-Terror-Front mit den USA

Frankreich: François Hollande will Anti-Terror-Front mit den USA
FOTO: dpa, isl jak
Paris. Frankreichs Präsident François Hollande und der britische Premierminister David Cameron haben gestern vor dem Konzertsaal Bataclan der Opfer der Pariser Terrorattacken gedacht. Anschließend begaben sie sich für ein Gespräch in den Elyséepalast. Das Treffen war für Hollande der Auftakt zu einer Woche intensiver diplomatischer Bemühungen. Der Staatschef will nach den verheerenden Anschlägen mit 130 Toten eine breite internationale Koalition gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) schmieden. Dazu besucht der Franzose heute auch US-Präsident Barack Obama in Washington und am Donnerstag den russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau.

Cameron will in dieser Woche einen Plan zum Kampf gegen die Islamisten vorlegen. Der britische Premier äußerte nach dem Treffen mit Hollande zudem die "feste Überzeugung", dass die britischen Luftschläge gegen den IS auch auf Syrien ausgeweitet werden. Cameron bot an, dass französische Flugzeuge für ihren Kampf gegen die IS-Milizen die britische Luftwaffenbasis Akrotiri auf Zypern nutzen können.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankreich: François Hollande will Anti-Terror-Front mit den USA


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.