| 08.56 Uhr

Paris
Frankreich räumt Zeltlager von Flüchtlingen in Paris

Paris. Die französischen Behörden haben ein Flüchtlings-Zeltlager in Paris geräumt und mehr als 3800 Migranten von der Straße geholt. Sie wurden mit Bussen in Unterkünfte gefahren, wie eine Sprecherin der Regionalpräfektur mitteilte. 600 Polizisten waren im Einsatz. Erst vergangene Woche hatten die französischen Behörden das berüchtigte Flüchtlingslager von Calais am Ärmelkanal geräumt.

Die Migranten hatten rund um die Metrostation Stalingrad im Nordosten von Paris in Zelten unter freiem Himmel gelebt, die Bedingungen wurden immer wieder von Hilfsorganisationen angeprangert. Seit mehr als einem Jahr bilden sich in Paris immer wieder solche Lagerplätze, weil offizielle Unterkünfte voll sind. Dies sei das größte Camp, das Paris je gehabt habe, sagte Bürgermeisterin Anne Hidalgo.

Die Aktion verlief ruhig, lediglich am Abfahrtsort der Busse kam es zu kleineren Drängeleien unter den wartenden Migranten. Arbeiter in Schutzkleidung räumten die zurückgelassenen Zelte und Matratzen mit schwerem Gerät in Container. Die Situation in Paris war wieder verstärkt in den Fokus gerückt, nachdem die Behörden das Elendslager in Calais abgerissen und Tausende Migranten in Unterkünfte in anderen Regionen gebracht hatten. Eine Polizeisprecherin begründete die Räumung vor allem mit humanitären Gründen, aber auch mit dem Ziel, Sauberkeit und Ordnung in dem Viertel wiederherzustellen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paris: Frankreich räumt Zeltlager von Flüchtlingen in Paris


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.