| 09.46 Uhr

Paris
Frankreich-Wahl beflügelt Börsen in aller Welt

Paris. Der Pro-Europäer Emmanuel Macron geht nach der ersten Runde der französischen Präsidentenwahl als Favorit in das Duell am 7. Mai mit der rechtsextremen EU-Gegnerin Marine Le Pen. Der parteiunabhängige frühere Wirtschaftsminister konnte im ersten Wahlgang am Sonntag zwar nur einen knappen Vorsprung einfahren - Macron gewann mit 24,0 Prozent; seine Kontrahentin Le Pen erreichte 21,4 Prozent. Macron kann jedoch in der Stichwahl Umfragen zufolge mit einer klaren Mehrheit rechnen.

Der scheidende sozialistische Amtsinhaber François Hollande rief seine Landsleute dazu auf, Macron zu unterstützen: Dieser sei am besten geeignet, das französische Volk zu einen. Le Pen dagegen warf Macron vor, wegen seiner Unerfahrenheit sei er angesichts des islamistischen Terrorismus schwach. Den Vorsitz des Front National legte sie vorübergehend nieder, um sich auf ihre Kandidatur zu konzentrieren.

In der Finanzwelt sorgten die politischen Aussichten in Frankreich für Hochstimmung - die Erleichterung über Macrons Sieg beflügelte die Märkte. Der Dax stieg auf ein Rekordhoch, und der Euro war mit 1,0935 Dollar zeitweise so teuer wie zuletzt vor fünfeinhalb Monaten. An der Wall Street legte der Dow-Jones-Index um ein Prozent zu. In Paris schoss der Auswahlindex Cac 40 mehr als vier Prozent in die Höhe.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paris: Frankreich-Wahl beflügelt Börsen in aller Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.